Andere Baustelle – ein Liederlärm

Kammerspiele München, 1999
Regie: Jule Ronstedt
Musikalische Leitung: Antje Uhle
Darstellerinnen: Anna Schudt, Jule Ronstedt
Am Klavier: Sophie Mengele

Das Leben ist eine Baustelle, das Theater sowieso: „Wer andern ein Theater baut, geht selbst gern rein!“ Die zwei Bauarbeiterinnen Ali und Uli müssen die Kammerspiele vor dem Einsturz retten und lassen es dabei richtig krachen: sie mörteln, kitten, bauen und singen. Denn wenn man schon erschlagen wird, dann wenigstens ästhetisch!

„Hin und hergerissen von Girlpower und Hausfrauenfrust, schwärmen die beiden Damen im Blaumann von Herren mit den graumelierten Schläfen und knackigen Neandertalern, träumen vergeblich davon am Arbeitsplatz sexuell belästigt zu werden und lassen keinen Zweifel aufkommen, dass die Baustelle als letzte Bastion männlicher Schaffenskraft vor weiblichen Übergriffen längst nicht mehr sicher ist.“ 
SZ, 13.4.1999

„Eine Weibervollversammlung der ansteckenden Art!“ 
Münchner Merkur, 13.4.1999
 

Schauspiel: Agentur Birgit Vogel 
mail@agenturvogel.de | www.agenturvogel.de

Regie + Drehbuch: Agentur Scenario
mail@agentur-scenario.de | www.agentur-scenario.de

Sprechen, Lesungen, Coaching: Jule Ronstedt mail@juleronstedt.de

Impressum + Datenschutz

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.